Das Holzhaus ohne Holzfassade

Muss ein Holzhaus wie ein Holzhaus aussehen? Diese Frage stellt sich manch ein Bauherr, der sich über die bevorstehende Gebäudesanierung oder den Neubau seines Hauses Gedanken macht. Auch wenn unser Herz für Holz schlägt, so sind wir absolut offen, was die Wahl des Fassadenmaterials für ein Bauprojekt angeht. Nachfolgend stellen wir verschiedene Fassadenarten vor, mit denen wir – und unsere Bauherren – beste Erfahrungen gemacht haben.

Wer zeitgemäss bauen will, kommt um den Baustoff Holz nicht herum. Doch auch wenn der Trend zum ökologischen und flexiblen Baustoff in der Konstruktion weiter zunimmt, gibt es für die äussere Erscheinung eines Hauses andere Vorlieben. Die Fassadenwahl ist dabei nicht nur eine Frage des individuellen Geschmacks. Viele Faktoren sind für die Wahl von Material und Beschaffenheit der Fassade zu berücksichtigen. Ein Überblick zu den Holz-Alternativen:

Der Klassiker: die verputzte Fassade

Verputzte Fassaden gehören noch immer zum Standard im Haus- und Wohnungsbau. Eine grosse Auswahl an Fassadenfarben und Putzarten machen die Gestaltungsmöglichkeiten für verputzte Fassaden vielseitig. Eine verputzte Fassade wird vielfach unter dem Gesichtspunkt der Wirtschaftlichkeit verkauft. Sie unterscheidet sich im Vergleich zu anderen Fassadenarten dadurch, dass sie jedoch mehr Unterhalt benötigt. Eine regelmässige Wartung (Reinigung) und allenfalls neue Farbe sind unabdingbar, um den Schutz der Gebäudehülle zu gewährleisten.

Die Unverwüstliche: Eternitfassade

Faserzementplatten, auch bekannt unter dem Markennamen Eternit, sind seit Jahren ein fester Bestandteil in der Schweizer Baulandschaft. Ursprünglich als Dacheindeckungsmaterial erfunden, wurde die Eternitplatte stets weiterentwickelt und bietet heute unzählige Gestaltungsmöglichkeiten für Architekten. In verschiedenen Grössen, Formen und Farben steht die Eternitfassade für zeitlose Qualität und pflegeleichten Unterhalt.

Die Spezielle: Formboard-Fassaden

Die Basis der «Formboard top pine»-Fassade ist eine hoch verdichtete mit Polyurethan verleimte Holzwerkstoffplatte. Aufgrund der chemischen Aushärtung des Leimes ist die Holzwerkstoffplatte absolut feuchtebeständig. Die Formboard-Fassade gibt es in rund 3000 verschiedenen Farbtönen. Sie überzeugt durch Langlebigkeit und einen geringen Wartungsaufwand.

Die Moderne: Textile Fassadenbespannung

Textile Fassaden lassen sich in der modernen Architektur vielseitig einsetzen. Die Membranfassaden werden über ein Profil aus Aluminium gespannt. Das Gewebe wirkt zusätzlich als Sonnenschutz und nimmt somit Einfluss auf das Raumklima. Die heutigen Brandnormen garantieren die Feuerfestigkeit und den Brandschutz des textilen Materials, das aus PVC-Gewebe, ETFE-Folie oder Glasfasergewebe sein kann.

Die Aussergewöhnliche: Aluminiumfassade

Als stabiler und zeitgleich flexibler Fassadenwerkstoff bieten Aluminiumfassaden spannende Möglichkeiten für die Architektur. Die in verschiedenen Farben angebotenen – und in der Schweiz meist unter der Marke Alucobond® bekannten – Platten bestehen aus zwei Aluminium-Deckblechen mit einem mineralisch gefüllten Polymerkern. Sie weisen ein niedriges Gewicht und gleichzeitig eine hohe Biegesteifigkeit vor. Alucobond® erfüllt erhöhte Anforderungen an den Brandschutz.

Metallbekleidung, Vollkernplatten HPL (bspw. von FunderMax), Faserzementplatten (bspw. von JamesHardie), Glasfassade, Steinfassade … es gibt noch viele weitere Varianten. Egal von welcher Fassade Sie träumen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Als flexibler Baupartner lassen wir uns gerne auf Ihre architektonische Idee ein.

Das Wichtigste: Funktionalität

Bei aller Liebe zur Ästhetik muss eine Fassade aber nicht nur gefallen. Ihre wichtigste Aufgabe ist und bleibt es, ein Haus vor Witterungseinflüssen zu schützen. Materialwahl, Hinterlüftung, Wärmedämmung – die Fassade bestimmt nicht nur die äussere Erscheinung, sondern ist eng mit der Konstruktion und der Energieeffizienz eines Gebäudes verbunden. Sie bietet Schutz vor Schall, Wärme und Kälte und sie sorgt für einen guten Feuchtigkeitsaustausch. Hinter einer Fassade steckt also sehr viel mehr, als der erste Blick zeigt.

Egal, welche Fassade Sie sich vorstellen – reden Sie mit uns über Ihre Pläne. Als flexibler Baupartner lassen wir uns gerne auf Ihre architektonische Idee ein, zeigen Ihnen Referenzen und optimale Lösungsvorschläge auf.